Wie in jedem Jahr
startet der National Novel
Writing Month
, kurz NaNoWriMo, am ersten November. Mir ist gerade
aufgefallen, dass dies bereits in ein paar Tagen ist.

Für alle, die sich
gerade fragen: „Was zum Geier ist ein NaNoWriMo?“ hier die Antwort:
Es ist ein
internationales Schreibprojekt des Amerikaners Chris Baty, das jährlich stattfindet und im
Internet „zelebriert“ wird.
Ziel ist es, in der
Zeit vom ersten bis zum dreißigsten November einen Roman im Umfang von 50.000
Wörtern zu schreiben. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Sprache der Roman verfasst wird.
Es ist klar, dass man in 30 Tagen keinen Roman zur
Druckreife bringen kann. Aber das ist auch nicht das Ziel der Aktion. Am Ende
soll der Teilnehmer möglichst einen ersten Entwurf seines Romans fertiggestellt
haben. (Aber auch das ist ja schon eine Menge Arbeit.)
Meine Erfahrungen

Für mich war es
bisher zeitlich nie möglich, ausgerechnet im November einen Roman zu verfassen. Jedoch
habe ich bereits zwei Mal eine Romanrohfassung innerhalb eines Monats
geschrieben. Zuletzt in diesem Sommer für die RoRoRo-Krimiwerkstatt.
Ich überlege jedoch,
ob ich in diesem Jahr teilnehme. Es kann ja eigentlich nicht schaden.
Später mehr dazu.
Für mehr Infos zum
NaNoWriMo klickt hier: http://nanowrimo.org/en/faq