Just for fun – Assoziationstraining 1

assoziation

Diese Übung ist dazu gedacht, deine kleinen grauen Zellen auf Trab zu bringen und deine Kreativität zu steigern. Es geht um einen Wettbewerb mit deinem Ich aus der Vergangenheit bzw. Zukunft.

Assoziationstraining

Es funktioniert so:

  1. Du schnappst dir ein bis zwei Blätter Papier.
  2. Du holst einen Stift dazu.
  3. Du nimmst dein Handy heraus und öffnest die Stoppuhr-App.
  4. Du schreibst das Thema auf, das ich dir gleich nenne, und schreibst für fünf Minuten alle Dinge auf, die dir dazu einfallen. (Mit der Stoppuhr-App stoppst du die Zeit.)
  5. Wenn die Minuten um sind, zählst du die Dinge.
  6. Schaue dir ein lustiges Video auf Youtube an (gute Laune steigert die Kreativität).
  7. Wiederhole die Übung (evtl. auf einem zweiten Blatt) und zähle, wie viele Dinge dir diesmal eingefallen sind. Wenn dir mehr Punkte eingefallen sind, hast du gegen dein Ich aus der Vergangenheit gewonnen. Andernfalls hast du verloren.

Achtung: Du darfst beim zweiten Durchgang keine Punkte aus dem ersten Durchgang wiederholen!

Hier kommt das heutige Thema:

ungewöhnliche Todesarten

Über mich

Hi, ich bin Julia Sophie Hartmann, die Autorin des dystopischen Romans „Vindex“.

Geschichten habe ich eigentlich schon immer geschrieben. Im Moment fühle ich mich in den Genres Dystopie, Dark Urban Fantasy und Mystery zu Hause, wobei ich auch schon Kinderbücher und sogar ein Mathe-Übungsbuch geschrieben habe.

Neueste Beiträge